Tag: effitientes Arbeiten

19
Apr
Office Produkte Videotraining
Geschrieben von Norbert Kloiber  

Sie kennen das, alle nutzen Word und Excel, Windows oder Outlook, aber nutzen Sie die Programme wirklich richtig, d.h. auch effizient und professionell? 95% aller Office-Nutzer kennen gerade einmal 10% der Möglichkeiten. Die Zeitersparnis und Effektivität wären enorm, wenn Sie die Programme richtig beherrschen.

Sie könnten jetzt einen Kurs bei der VHS oder bei einem Trainingsinstitut buchen, aber auch dies würde viel zu viel Zeit und Geld in Anspruch nehmen und das unterschiedliche Niveau der Teilnehmer bewirkt eine wenig effiziente Ausbeute. Der Trainingseffekt bleibt aus und Zeit und Geld sind verschwendet.

Die Lösung hierfür sind Videotrainings, die Sie dann nutzen können, wenn Sie wollen, und sich auch nur die Themen ansehen, die Sie brauchen. Einer der erfolgreichsten Anbieter am Markt ist der Effektiv Verlag, dessen Videotrainings schon über 1.000.000 mal abgerufen worden sind. Es gibt Trainings zu den Themen Office 2003, 2007 und 2010 und OpenOffice. Schauen Sie einfach mal vorbei und nutzen Sie in Zukunft Ihre Programme sehr viel effektiver.

Hier geht es zu den Viedeotrainings

10
Feb
Verschiedene Zeitmanagement Methoden für effizientes Arbeiten
Geschrieben von Norbert Kloiber  

Zeitmanagement MethodenZeitmanagement Methoden und effizientes Arbeiten

Besonders im Berufsleben wird heutzutage von den Mitarbeitern verlangt, flexibel und multitaskingfähig zu sein. Dabei wachsen einem nicht selten die Aufgaben buchstäblich über den Kopf, und das nicht nur im Arbeitsalltag, sondern oftmals auch im Privatleben. Damit nicht zu viel unerledigt liegen bleibt und man vollständig den Überblick über seine Zeitmanagement Methoden verliert, lohnt es sich, die einzelnen Zeitmanagement Methoden einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Zeitmanagement Methoden helfen dabei, den Alltag zu strukturieren

und zu entscheiden, welche Aufgaben zuerst erledigt werden müssen. Grundsätzlich teilen sich die Prozesse der verschiedenen Zeitmanagement Methoden in das Erkennen und Formulieren der Ziele, das Setzen von Prioritäten, das Planen des Arbeitsprozesses und das Erledigen der Aufgaben. Zu Beginn der meisten Zeitmanagement Methoden steht das Anfertigen einer To Do-Liste bzw. einer Prioritätenliste. Auf dieser werden alle Aufgaben, die erledigt werden sollen, aufgelistet und dann bereits grob in wichtig bzw. weniger wichtig eingeteilt. So erlangt man einen ersten Überblick.

Eine der verbreitetsten Zeitmanagement Methoden zum Setzen von Prioritäten ist das sogenannte Eisenhower-Prinzip

das nach dem bekannten amerikanischen General benannt wurde. Hier werden alle Aufgaben nach Wichtigkeit und Dringlichkeit sortiert. Danach wird entschieden, was sofort zu erledigen ist, was auf später verschoben werden kann, was man an Dritte weitergeben kann oder was bei genauerem Hinsehen gar nicht nötig ist.

Durch die sinnvolle Einteilung der anstehenden AufgabenZeitmanagement Methoden-effektives Arbeiten

lässt es sich effizienter arbeiten, da man seine Zeit nicht mit Dingen vergeudet, die auch warten oder an andere Personen abgegeben werden können. Zu den verwandten Zeitmanagement Methoden gehört auch die ABC-Analyse, nach welcher die Aufgaben in die Gruppen A (sehr dringend und wichtig, daher sofort erledigen), B (wichtig, aber nicht dringend; kann gegebenenfalls delegiert werden) und C (wenig wichtig und dringend, dann abzuarbeiten, wenn A und B bereits erledigt sind) eingeteilt werden.

Nachdem die Aufgaben entsprechend ihrer Prioritäten unterteilt wurden, kann man sich an die Planung des eigentlichen Arbeitsprozesses machen.

Hierbei wird die zur Verfügung stehende Zeit so eingeteilt, dass sie für das Bearbeiten der wichtigen und dringlichen Aufgaben ausreicht. Diese sollten innerhalb der festgelegten Zeit möglichst stressfrei erledigt werden können. Eine der bekanntesten Zeitmanagement Methoden hierfür ist die sogenannte ALPEN-Methode. Die Buchstaben stehen für Aufgaben, Termine und geplante Aktivitäten notieren, Länge schätzen, Pufferzeiten einplanen, Entscheidungen treffen und die Nachkontrolle. Die Pufferzeiten sind insofern notwendig, dass auch unvorhergesehene Probleme auftreten können, die den Zeitplan ohne ausreichend Spielraum durcheinanderbringen würden. Das Schätzen der Länge der einzelnen Aufgaben gibt Aufschluss darüber, wie viel Zeit wofür eingeplant werden muss und wo Pufferzeiten eingebaut werden können. Eine von vielen genialen Zeitmanagement Methoden!

Anschließend kann man sich an das Bewältigen der Aufgaben machen.

Ich zeige und helfe Ihnen, wie Sie 80% Ihrer Arbeitsabläufe systematisieren können und mit effektiven sowie effizienten Arbeitsweisen Ihre Abläufe mindestens verdoppeln. Für mehr Infos klicken Sie bitte HIER >> (klick)