30
Nov
Content Manager – Aufgaben dieses Berufsbildes
Geschrieben von Norbert Kloiber  

Warum der Content Manager wichtig ist

Ein Content Manager ist eine sehr wichtige Person für jedes Unternehmen in dem Internetprojekte eine Rolle spielen. Er erstellt, aktualisiert und pflegt die Inhalte des Internet-Content ManagerAuftritts. In vielen Unternehmen wird bereits ein Content Manager speziell für diese Aufgabe eingestellt, bei kleineren Internetauftritten wird hingegen ein Mitarbeiter für diese Aufgabe stundenweise abgestellt.

Eine andere Alternative ist es, einen externen Content Manager oder eine Internet-Agentur zu beauftragen, um die Inhalte der Website zu erstellen und zu pflegen. Obwohl es bereits sehr viele Content Manager gibt, ist es sehr schwierig, das Berufsbild genau zu beschreiben. Denn je nach Projekt können die Anforderungen sehr unterschiedlich sein. Im Folgenden werden die verschiedenen Aufgaben vorgestellt.

Oftmals übernimmt der Content Manager diese jedoch nicht selbst, sondern beauftragt einen weiteren Mitarbeiter oder eine externe Agentur damit. In jedem Fall muss er die erstellten Aufträge wieder zusammenführen und so den Inhalt der Website pflegen.

Die Aufgaben des Content Managers:

  • Erstellung und Aktualisierung der Texte einer Internetseite
  • Erzeugung von Fotos und Grafiken
  • Eventuell Erstellung von Animationen und Videos
  • Einbindung der Inhalte in das Webangebot

Die Erstellung der Texte

Den Texten einer Webseite kommt eine hohe Bedeutung zu. Sie geben nicht nur hilfreiche Informationen an die Besucher weiter, sie spielen auch für die Suchmaschinen und somit für die Kundengewinnung eine wichtige Rolle. Der Content Manager erstellt die Texte entweder selbst oder beauftragt einen Texter mit dieser Aufgabe. In diesem Fall muss er jedoch genau Vorgaben ausarbeiten, damit der Texter genau die Inhalte erstellt, die für das Webangebot benötigt werden.

Fotos und Grafiken

Eine Seite, die nur Texte enthält, wirkt oftmals langweilig. Daher ist es sehr wichtig, diese mit Fotos oder Grafiken aufzuwerten. Diese Inhalte spielen eine sehr wichtige Rolle für jeden Internetauftritt. Daher muss sich der Content Manager auch um die Erstellung des Bildmaterials kümmern. Da diese Aufgabe jedoch sehr spezielle Fachkenntnisse erfordert, übergeben viele Content Manager sie an einen Grafik-Designer. Doch auch in diesem Fall muss der Content Manager die Vorgaben machen und die Inhalte dann in die Website einbinden.

Videos und Animationen

Die Technik, die im Internet verwendet wird, wird immer bewegter. Animationen oder Videos steigern die Aufmerksamkeit der Betrachter und sollten daher wenn möglich auf einer professionellen Website nicht fehlen. Auch hier ist der Content Manager dafür verantwortlich, die Erstellung derartiger Inhalte zu veranlassen. Genau wie bei der Erzeugung der Grafiken übernimmt er in vielen Fällen diese Aufgabe zwar nicht selbst, muss die Abläufe aber dennoch koordinieren.

Die Einbindung der Inhalte in das Webangebot

Der Content Manager muss die Inhalte nicht nur erstellen, sondern er muss auch dafür sorgen, dass diese in den Internetauftritt eingebunden werden. Um dies zu erreichen, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Eine einfache statische Website ist in der Regel in HTML codiert. In diesem Fall muss der Content Manager die erstellten Inhalte in den HTML-Code einbinden. Interaktive und dynamische Webangebote nutzen jedoch in der Regel Programmiersprachen wie PHP oder Javascript.

In diesen Fällen sollte der Content Manager auch diese Techniken verstehen. Die meisten Webangebote verwenden jedoch mittlerweile ein Content Management System. Mit dieser Software können die Inhalte einfach über eine Benutzeroberfläche eingegeben werden. Der Content Manager muss in diesem Fall die Bedienung dieser Software beherrschen.